Kontakt Impressum

Russische Pianisten und Komponisten

Die Gruppe der fünf

Die Gruppe der Fünf oder Das Mächtige Häuflein (russ. Mogučaia kučka, kyrill. могучая кучка) war eine Gruppe russischer Komponisten des 19. Jahrhunderts: Mili Balakirew, Alexander Borodin, César Cui, Modest Mussorgski und Nikolai Rimski-Korsakow. Sie selbst nannten sich die Novatoren. Die Komponisten schlossen sich 1862 in Sankt Petersburg zusammen. Der bedeutende Kunstkritiker Wladimir Stassow fungierte als ihr Mentor. Ihr Ziel war die Förderung einer nationalrussischen Musik in der Nachfolge Michail Glinkas. Die Gruppe der Fünf setzte sich damit von anderen russischen Komponisten ab, die sich stärker an westeuropäischen Vorbildern orientierten. Zu diesem anderen Kreis von Komponisten gehören als bekannteste Vertreter Pjotr Tschaikowski und Sergei Rachmaninow.


Michail Iwanowitsch Glinka

(1804 - 1857)

(russisch Михаи́л Ива́нович Гли́нка, wiss. Transliteration Michail Ivanovič Glinka; * 20. Maijul./ 1. Juni 1804greg. in Nowospasskoje bei Smolensk, Russland; † 3.jul./ 15. Februar 1857greg. in Berlin) war ein russischer Komponist. Er gilt als Schöpfer einer eigenständigen klassischen Musik Russlands.

Anton Grigorjewitsch Rubinstein

(1829 - 1894)

(russisch: Антон Григорьевич Рубинштейн, wiss. Transliteration: Anton Grigor'evič Rubinštejn; * 16.jul./ 28. November 1829greg. in Wychwatinez/Podolien; † 8.jul./ 20. November 1894greg. in Peterhof bei Sankt Petersburg) war ein russischer Komponist, Pianist und Dirigent.

Pjotr Iljitsch Tschaikowski

(1840 - 1893)

(russisch Пётр Ильи́ч Чайко́вский, wiss. Transliteration Pëtr Il’ič Čajkovskij, deutsch Peter Tschaikowski; * 25. Apriljul./ 7. Mai 1840greg. in Kamsko-Wotkinski Sawod; † 25. Oktoberjul./ 6. November 1893greg. in Sankt Petersburg) war ein russischer Komponist. Obwohl er nicht der Gruppe der Fünf angehörte, gilt er als bedeutendster russischer Komponist des 19. Jahrhunderts.

Alexander Nikolajewitsch Skrjabin

(1871 - 1915)

(russisch Александр Николаевич Скрябин, wiss. Transliteration Aleksandr Nikolaevič Skrjabin; * 25. Dezember 1871jul./ 6. Januar 1872greg. in Moskau; † 14. Apriljul./ 27. April 1915greg. ebenda) war ein russischer Pianist und Komponist.

Sergei Wassiljewitsch Rachmaninow

(1873 - 1943)

(russisch Сергей Васильевич Рахманинов, wiss. Transliteration Sergej Vasil'evič Rachmaninov; er selbst benutzte als Umschrift seines Namens Rachmaninoff; * 20. Märzjul./ 1. April 1873greg. auf dem Landgut Semjonowo bei Staraja Russa im Gouvernement Nowgorod, Russisches Kaiserreich; † 28. März 1943 in Beverly Hills) war ein russischer Pianist, Komponist und Dirigent.

Heinrich Felix Neuhaus

(1888 - 1964)

russisch Генрих Густавович Нейгауз, wiss. Transliteration Genrich Gustavovič Nejgauz; * 31. Märzjul./ 12. April 1888greg. in Jelisawetgrad; † 10. Oktober 1964 in Moskau) war ein russisch-ukrainischer Pianist und bedeutender Musikpädagoge deutscher Abstammung.

Swjatoslaw Teofilowitsch Richter

(1915 - 1997)

(russisch Святослав Теофилович Рихтер, wiss. Transliteration Svjatoslav Teofilovič Richter; * 7. Märzjul./ 20. März 1915greg. in der Nähe von Schitomir, Russisches Reich; † 1. August 1997 in Moskau) war ein sowjetischer Pianist russisch-deutscher Abstammung.


Nikolai Arnoldowitsch Petrow

(1943 - 2011)

(russisch Никола́й Арно́льдович Петро́в, wiss. Transliteration Nikolaj Arnol'dovič Petrov; * 14. April 1943 in Moskau; † 3. August 2011 ebenda) war ein russischer Pianist und Klavierpädagoge.

Andrei Wladimirowitsch Gawrilow

(1955 - dato)

(russisch Андрей Владимирович Гаврилов, wiss. Transliteration Andrej Vladimirovič Gavrilov; * 21. September 1955 in Moskau) ist ein russischer Pianist. Nach dem Gewinn des Tschaikowski-Wettbewerbs 1974 wurde Gawrilows internationale Karriere zwei Mal abrupt unterbrochen: 1979 bis 1984 wurde er vom Sowjet-Regime in die Isolation gezwungen, 1993 bis 2001 zog er sich aufgrund einer Lebenskrise vollkommen zurück. Seit 2001 lebt Gawrilow in der Schweiz und setzt dort seine Karriere fort.